Bob Dylan: Album „Blood On The Tracks“ wird verfilmt

-

Bob Dylan: Album „Blood On The Tracks“ wird verfilmt

- Advertisment -

bob dylan„Call Me By Your Name“-Regisseur Luca Guadagnino arbeitet an einem Film, der von Bob Dylans Klassiker BLOOD ON THE TRACKS inspiriert ist.

Regisseur Luca Guadagnino („Call Me By Your Name“, „Suspiria“) hat in einem Interview mit dem „New Yorker“ verraten, dass er an einer filmischen Umsetzung von Bob Dylans BLOOD ON THE TRACKS arbeitet.

So soll das offenbar bereits fertige Drehbuch seinen „Figuren durch eine mehrjährige Story“ folgen, die „in den 70ern angesiedelt ist“ und um die „zentralen Themen“ des Albums kreist.

Das 1975 veröffentlichte BLOOD ON THE TRACKS ist von Dylans gescheiterter Ehe mit seiner damaligen Frau Sara beeinflusst. Zu den bekanntesten Songs darauf zählen ›Tangled Up In Blue‹, ›Idiot Wind‹ und ›Shelter From The Storm‹.

Am 2. November erscheint mit MORE BLOOD, MORE TRACKS: THE BOOTLEG SERIES VOL. 14 ein Boxset mit unveröffentlichten Aufnahmen, das sich um die Entstehung der Platte dreht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: The Rolling Stones mit ›Let It Loose‹

„Ich verstand hinterher nicht wirklich, worum es da ging“, sagt Texter Mick Jagger über einen Track auf EXILE ON...

Ghost: Neues Video zu ›Life Eternal‹

Seht hier den neuen schwarz-weiß Clip von Ghost. Zum Song ›Life Eternal‹ vom 2018 erschienenen Album PREQUELLE haben Ghost um...

Thunder: Livestream und Q&A

Neben Livesongs des neuen Albums ALL THE RIGHT NOISES werden auch die brennenden Fragen der Fans beantwortet. Die Veröffentlichung ihres...

Snowy White im Interview: Gegen den Zerfall | uncut

Es gibt so Gespräche, da entzündet sich plötzlich ganz unerwartet ein Funke der Verbindung. Das Interview mit Snowy White...
- Werbung -

Lord Bishop Rocks: Cover von ›Where Did You Sleep Last Night‹

Lord Bishop Rocks hat vor kurzem eine Coverversion von ›Where Did You Sleep Last Night‹ veröffentlicht. Das Original stammt...

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Pflichtlektüre

Review: Allusinlove – IT’S OKAY TO TALK

Indie und noch viel mehr Sieht man sich an, für...

Review: David Bowie – CRACKED ACTOR (LIVE IN LOS ANGELES 1974)

Von der Glam-Rock-Ikone zum Blue-Eyed-Soul-Boy. Dass David Bowie am 3....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen