0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Die Ärzte – DUNKEL

Nach HELL wird’s…

Nachdem sie zuvor in Sachen Studioalben achteinhalb Jahre auf der faulen Haut gelegen haben, schieben die Herren Punkrock-Doktoren nun nicht einmal zwölf Monate nach dem letzten Werk schon ihr nächstes über den Tresen. Und was soll man sagen? Was Ohrwürmer mit unverschämtem Pop-Appeal angeht, die sich ebenso schnell wie hartnäckig in die Gehirnwindungen schrauben, haben es BelaFarinRod unverändert drauf. Hier jagt ein Gassenhauer den nächsten. Dabei gibt es neben den üblichen Rockabilly-, Stadionrock-, Schlager- und Metal-Elementen – z. B. beim Titeltrack – auch immer mal wieder angenehme Country-Einschübe zu verzeichnen.

Dazu sind die Texte einmal mehr extrem unterhaltsam. Durchzogen von augenzwinkernd albernen Wortspielen wird, etwa mit ›Anti‹, klar Stellung bezogen oder in Form von ›Nachmittag‹ Philosophisches über die Romantik verbreitet. Mit ›Doof‹ hat man zudem ein legitimes Sequel zum „Nazis sind blöd“-Klassiker ›Schrei nach Liebe‹ am Start. In dieser Form darf der Ein-Jahres-Rhythmus gern beibehalten werden.

8 von 10 Punkten

Die Ärzte, DUNKEL, HOT ACTION RECORDS/UNIVERSAL

- Advertisement -

Weiterlesen

Video der Woche: AC/DC mit ›Can I Sit Next To You Girl‹

Dave Evans wird heute 71 Jahre alt. Der australische Sänger verbrachte 1974 eine kurze Zeit bei AC/DC. Sein Intermezzo am Mikrofon der australischen Hardrocker...

Brian May: Eine neue Welt, ein neues Ich

Nur wenige Menschen kann man mit Fug und Recht als lebende Legende bezeichnen, doch auf Brian May trifft das ohne jeden Zweifel zu. Als...

Deep Purple: “=1”

Grandioses Spätwerk Deep Purple Mark IX mit Simon McBride (Sweet Savage, Don Airey & Friends) an den sechs Saiten haben in den letzten beiden Jahren...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×