0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Leonard Cohen: Hier kommt der Trailer zur neuen Doku

-

Leonard Cohen: Hier kommt der Trailer zur neuen Doku

Leonard Cohen Words Of Love Trailer“Marianne & Leonard: Words of Love” stellt Leonard Cohens komplexe Beziehung zu Marianne Ihlen ins Zentrum.

Im November 2016 ist Leonard Cohen gestorben, nur wenige Monate nach seiner langjährigen Freundin und Muse Marianne Ihlen, die ihn zu frühen Liedern wie “So Long, Marianne” inspirierte.

Jetzt dokumentiert der Film “Marianne & Leonard: Words of Love”, der auf dem Sundance Film Festival Premiere feierte, die Beziehung der beiden.

Cohen und Ihlen hatten sich um 1960 kennen gelernt, die beiden lebten zusammen auf der griechischen Insel Hydra, bis der Musiker später in den 60ern in Amerika seine Karriere als Songwriter startete. Noch kurz vor Ihlens Tod schickte Cohen ihr einen Brief, in dem er schrieb: “Dearest Marianne, I’m just a little behind you — close enough to take your hand.”

Im Trailer sind alte Aufnahmen von Ihlen in Griechenland und Konzertausschnitte von Cohen aus den 60ern zu sehen. Teils stammen sie von Filmemacher D.A. Pennebaker. Regisseur von “Words of Love” ist Nick Broomfield (“Kurt & Courtney”, “Whitney: Can I Be Me”), der Film startet im Juli in “ausgewählten Kinos”. Bleibt zu hoffen, dass er dann auch nach Deutschland kommt.

Der Trailer zu “Marianne & Leonard: Words of Love”:

Weiterlesen

Was macht eigentlich die Marshall Tucker Band?

›Can’t You See‹ aus dem Jahr 1973 erreicht seinerzeit zwar nur Platz 108 in den Billboard-Charts, hat sich aber schon lange zu einem Southern-Rock-Klassiker...

Led Zeppelin: Live-Material von 1977

Vor knapp einer Woche haben wir ungesehenes Live-Material eines Led-Zeppelin-Gigs aus dem Jahr 1975 geteilt. Aufgetaucht ist der 51-minütige Mitschnitt auf dem Youtube-Kanal “Speedy’s...

Slash: So sah es bei seiner Show in Hamburg aus

Am 11. April spielten Slash feat. Myles Kennedy and The Conspirators in der fast ausverkauften Hamburger Sporthalle. Als Support hatte die Band Mammoth WVH...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -