Review: John Diva & The Rockets Of Love – AMERICAN AMADEUS

-

Review: John Diva & The Rockets Of Love – AMERICAN AMADEUS

- Advertisment -

Where are you from?

Die ständige Berufung auf ihre amerikanischen Wurzeln haben John Diva & The Rockets Of Love doch eigentlich gar nicht nötig. Unabhängig davon ist das neue Album AMERICAN AMADEUS solider und starker Hardrock mit 80er-Schlagseite, klingt aber eben nicht so richtig original nach US-Glam, wie man es gerne hätte. Abgesehen davon sind auf der Platte heimische Hardrocker wie Hannes Braun von Kissin’ Dynamite und Michael Voss von Mad Max beteiligt und dementsprechend „german“ grooven die Nummern und das ganze Album auch. Wenn man sich also von der Fixierung auf den Ursprung dieser Band gelöst hat und keine neuen Steel Panther erwartet, kann man mit John Diva & The Rockets Of Love und Gassenhauern mit so genialen Titeln wie ›Bling Bling Marilyn‹, ›Weekend For A Lifetime‹ und ›Champagne On Mars‹ eine Menge Spaß haben.

Bei diesen Jungs scheinen Humor und Herz am rechten Fleck zu sitzen, ebenso wie die Harmonien und Refrains. Power, Poppigkeit und Partykompatibilität? Check! Nicht ganz original, aber immerhin originell.

6 von 10 Punkten

John Diva & The Rockets Of Love, AMERICAN AMADEUS, STEAMHAMMER/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Mason Hill: Stecker raus, Stecker rein

Manchmal dauert es einfach etwas länger, bis alles passt. Und das muss gar nicht unbedingt ein Nachteil sein. Ein...

Transatlantic: Drei auf einen Streich

Mit dem randvollen Dreierpack THE ABSOLUTE UNIVERSE versucht die international besetzte Allstar-Truppe TRANSATLANTIC, der Flut ihrer überbordenden Kreativität Herr...

Phil Campbell & The Bastard Sons: Mit neuem Selbstvertrauen

Hätten Phil Campbell And The Bastard Sons 2017 schon gewusst, was sie drei Jahre später erwarten würde, hätten sie...

Tom Petty: Neues Video zu ›Drivin‘ To Georgia‹

Für Tom-Petty-Fans ist die heute auf schwarzem Vinyl erschienene Platte FINDING WILDFLOWERS (ALTERNATE VERSIONS) wohl ein absolutes Muss. Das...
- Werbung -

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Solowerken, Sehnsüchten nach anderen Orten und ein bisschen Partystimmung ist alles vertreten, um ein bestmögliches, weiteres Pandemie-Wochenende entweder...

Review: The Mighty Mighty Bosstones – WHEN GOD WAS GREAT

Gitarren und Bläser für die Tanzbeine Es gibt wohl keine Band, die harte Gitarren und Blasinstrumente besser zusammenbringt als The...

Pflichtlektüre

Prince: DELIVERANCE-EP erscheint nun doch nicht

Es wird morgen voraussichtlich doch keine neue Prince-EP geben....

Review: The Kinks – THE MONO COLLECTION

Stereo ausgeschlossen: Ray Davies’ urbritische Pop-Poesie mit sozialkritischer Note...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen